Weimaraner – edel und anspruchsvoll

 Weimaraner – ein Vollblutjagdhund

Weimaraner

HerkunftDeutschland
GrößeRüde 59-70 cm
Hündin 57-65 cm
Farbensilber-, maus- oder rehgrau, kleine weiße Abzeichen an Brust und Zehen erlaubt. Oft mit dunklem Aalstrich.
FCI-Nummer99
GesundheitHüftgelenksdysplasie, Magendrehung, Tumore, Allergien
BesonderheitenWelpen kommen teilweise mit einem Streifenmuster zu Welt, das aber nach einigen Tagen verschwindet.

Charakter

weimaraner

Der Weimaraner ist ein Vollblut-Jagdhund und gehört eigentlich nur in Jägerhände.

Er ist freundlich , hängt sehr an „seinem Menschen“ und hat ein ausgeglichenes Wesen, allerdings nur, wenn er ausgelastet ist!

Große Arbeitsfreude und der angeborene Schutzinstinkt kombiniert mit einem messerscharfen Verstand können gerade Anfänger schnell überfordern. Er hat einen starken Willen und testet seine Grenzen ein Leben lang aus.

Eine ruhige, liebevolle und konsequente Erziehung sowie geistige und körperliche Auslastung sind ein Muss für den Weimaraner. Dafür hat man dann aber auch einen vierbeinigen Begleiter, der verspielt, liebevoll und aufmerksam ist und mit seiner Ausdauer, Passion und dem fröhlichen Wesen jeden um den Finger wickelt.

Geschichte

weimaranerBereits am Hofe Ludwigs des XIV. ist ein Hund abgebildet, der dem Weimaraner verblüffend ähnlich sieht. Um 1800 ist die Rasse in Thürigen „offiziell“ entstanden und wurde am Hofe zu Weimar in großen und kleineren Meuten gehalten.

Der Weimaraner gilt als der erste deutsche Vorstehhund und wurde als solcher weitergezüchtet.

Zu Beginn des 20.Jahrhunderts wäre er dennoch beinahe ausgestorben, in der DDR galten Weimaraner sogar als Klassenfeinde. Im ganzen Land gab es nur noch eine Handvoll Züchter. Hatte eine Hündin mehr als sechs Welpen mussten diese getötet werden. Nur den wirklichen Liebhabern ist es zu verdanken, dass diese wunderschöne Rasse erhalten blieb und mittlerweile weiltweit verbreitet ist.

Pflege

WeimaranerDer Weimaraner, der neben seinem Kurzhaarfell vereinzelt auch als Langhaar-Variante vorkommt, stellt an die Fellpflege keine besonderen Ansprüche. Das kurze Fell glänzt in der Sonne und die grauen Schatten kommen hier besonders schön zu Geltung. Je länger das Fell, umso häufiger sollte man es kämmen, dennoch stellt auch das keine große Herausforderung dar.

Ein besonderes Augenmerk sollte man auf die Ohren richten, da sich gerade nach der Wasserarbeit leider manchmal Milben einnisten, die das warm-feuchte Klima zu schätzen wissen.

Besonderheit

Der Weimaraner fällt durch seine besondere Fellfärbung auf und wirkt sehr elegant. Dies wusste nicht nur der Adel zu schätzen. Die Kombination aus Jagdschärfe und Eleganz machten ihn zum Statussymbol und er wurde gern am Hofe gehalten. Auch Präsident Eisenhower teilte seinen Platz im Weißen Haus mit seiner Weimaraner-Hündin „Heidi“ und Grace Kelly, später Fürstin Gracia von Monaco liebte ihren „Tantus“.

WeimaranerFazit: Als klassischer Jagdhund braucht der Weimaraner die Arbeit und Herausforderung wie die Luft zum Atmen.

Da er aufgrund seiner Schönheit mittlerweile auch bei vielen Nichtjägern Zuspruch gefunden hat, kann ich jedem nur ans Herz legen, diesen tollen Hund zu fordern und zu fördern.

Es muss nicht die Jagd sein, auch Fährtensuche, Rettungshunde- oder Begleithundearbeit sowie verschiedene Hundesportarten sorgen dafür, dass aus dem Traumhund kein Problemhund wird.

Liebe Grüße

Susanne

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here