Weihnachtsbäckerei für Vierbeiner

Hunde- und Katzenkekse selber backen

Weihnachtszeit – Plätzchenzeit, warum nicht auch für unsere Hunde und Katzen ein paar Leckerlies mitbacken.

platzechen_hunde_katzen

Bitte achte aber genau auf die Zutaten, Salz, Zucker, künstliche Aromen und Konservierungsmittel sollten für die tierischen Leckerlies tabu sein. Unter keinen Umständen solltest du andere Süßungsmittel wie beispielsweise Birkenzucker verwenden, hier kann es zu massiven Vergiftungen kommen.

Für Tiere geeignete Zutaten sind:

  • Fleisch und Fisch
  • Haferflocken und Vollkorngetreide (außer du fütterst komplett getreidefrei)
  • Quark
  • verschiedene Kräuter
  • hochwertige Öle
  • Käse, auch Frischkäse
  • Milch, Butter und Sahne
  • Nüsse und Kerne (außer es besteht eine Allergie!)
  • Obst und Gemüse…

Rezeptideen fürs tierische Backen

Popcorn_hundPopcorn – der schnelle Snack zwischendurch

  • 75 Gramm Maiskörner
  • 30 Gramm Kalbsleberwurst
  • 2 EL Öl

Lass die Leberwurst bei geringer Hitze in einer Pfanne schmelzen und stell sie zur Seite. Dann das Öl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen und die Maiskörner zugeben. Deckel nicht vergessen! Sobald der Mais gepoppt ist, mit der Leberwurst vermengen und gut auf einem Backblech mit Backpapier austrockenen lassen.

Achtung: Dann kühl stellen und in 2-3 Tagen aufbrauchen

katzenkekseKäseplätzchen

  • 300 Gramm Vollkornmehl
  • 50 Gramm Kleie
  • 25 Gramm geriebener Käse (Parmesan, Emmentaler…)
  • 25 ml Öl
  • 175 ml Wasser

Mehl und Kleie vermengen, Käse und Öl dazu geben, dann langsam das Wasser unterrühren (geht am besten mit dem Rührgerät). Den Teig kräftig durchkneten, ausrollen und Plätzchen ausstechen. Diese bei 160 Grad 20 Minuten backen.

Abkühlen lassen und luftdicht verschließen, innerhalb von 10 Tagen verbrauchen.

hundecookiesFisch-Cookies

  • 250 Gramm Vollkornmehl
  • 40 Gramm Sojamehl
  • 50 Gramm gekochte Krabben oder anderen Fisch
  • 250 ml Wasser

Mehle vermischen, die Krabben bzw. den Fisch mit dem Wasser im Mixer zerkleinern und dann zum Mehl geben. Alles gut durchkneten, ausrollen und in kleine Rauten schneiden oder einfach Kleckse aufs Backblech setzen.. Die Cookies bei 160 Grad ca. 25 Minuten backen.

Abkühlen lassen und luftdicht verschließen, innerhalb von 7 Tagen verbrauchen.

kekse_katzenErdnuss-Kekse

  • 340 g Vollkornmehl
  • 90 g Haferflocken
  • 150 g Erdnussbutter
  • 170 g Banane
  • 3 EL Olivenöl

Mehl und Haferflocken vermengen und mit der pürierten Banane vermischen. Die Erdnussbutter und das Öl zugeben und gut durchkneten. Ausrollen und Plätzchen ausstechen. Diese bei  180 Grad 20 Minuten backen.

Abkühlen lassen und luftdicht verschließen, innerhalb von 7 Tagen verbrauchen.

hundekekseFischkekse – Stubentigers Liebling

  • 125 ml Lachs oder Thunfisch aus der Dose (im eigenen Saft)
  • 250 ml gebröseltes Vollkornbrot
  • 60 ml Weizenvollkornmehl
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Ei, verquirlt
  • 1/2 TL Bierhefe

Den Fisch abtropfen lassen und in einer mittelgroßen Schüssel mit der Gabel in winzige Stückchen zerpflücken. Die übrigen Zutaten zum Fisch in die Schüssel geben und alles gut vermischen. Den Fischteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit kleinen Ausstechformen Plätzchen ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen. Die Plätzchen 15 bis 20 Minuten backen, anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank lagern.

Für besondere Naschkatzen kann man anstelle von Fisch auch Rinderhack verwenden, dann mit 2 EL Öl vermengen.

Weitere Plätzchenrezepte für Vierbeiner findet ihr hier.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen – im Übrigen schmecken die deftigen Kekse nicht nur unseren Tieren 🙂

Alles Liebe

Susanne

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here