Vintage Betten für Katzen & Hunde

Wo schlafen unsere Lieblinge die meiste Zeit? Richtig – Im Bett!

Katzenbett, HundesofaAber sicherlich nicht mehr lange, wenn sie so ein tolles neues Bettchen bekommen!

KAtzenbett, Hundesofa, VinatgekistenIch habe mir in einem Dekoladen (gibts auch im Internet) gut erhaltene Vintage Holzkisten besorgt und als erstes vorne die beiden oberen Leisten entfernt.
Dann wird es erst einmal staubig, denn Dein Liebling soll sich ja keinen Schiefer einziehn und Du Dir natürlich auch nicht. Also ran ans Schleifpapier!

Glücklicherweise habe ich eine handwerklich begabte „bessere Hälfte“, der diesen Job für mich übernommen hat. Erst mit der Schleifmaschiene die „glatten“ Flächen glätten und dann alle Ecken und Kanten nochmal mit der Hand nachbearbeiten. Das dauert, aber das Resultat überzeugt.

Kissen, Katzenbett, HundebettIn der Zwischenzeit konnte ich Kissen nähen, super eigenen sich hierfür schöne Baumwollstoffe oder für die Winterzeit auch kuscheliges Fleece. Bei den Mustern könnt ihr eurem Geschmack freien Lauf lassen, ich habe mich für Wendekissen entschieden, so hat man immer mal wieder was neues.
Gefüllt habe ich die Kissen mit Memoflocken, diese haben den großen Vorteil, dass sie bei 40 Grad waschbar sind und sich auch nicht so schnell durchliegen.
Natürlich funktioniert es auch mit einem fertig gekauften Inlet, das man auf das richtige Mass bringt.

Jetzt nur noch ein bißchen Deko und fertig ist das Prunkstück!

Hundebett, KAtzensofaMit einer Schablone oder auch freihändig den Namen aufmalen und ein paar Pfötchen dazu und Dein Liebling kann einziehen.

Wenn sich die Stubentiger (wieder mal) etwas zieren „Was Neues mag ich nicht!“, kannst Du mit 2 Tropfen Baldriantropfen nachhelfen – Deine Mietze wird es lieben.

Schickt mir doch Bilder, wenn ihr die Betten nachgebaut habt – ich freu mich drauf!

Viel Spaß beim Basteln

Susanne

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here