Savannah Katze – bildschön, aber anspruchsvoll

savannah_Katze_magicsavannha

 magicsavannhas

HerkunftUSA
GewichtKatze: 3,5 – 8 kg; Kater: 4,5 – 12 kg
FarbenFell: schwarz, Schwarz-getupft, rauchfarben, schwarz-silber-getupft
Augen: Intensives Gelb, Grün, Golden oder Karamellbraun
Pflegeaufwandgering
GesundheitUnauffällig, Impfungen werden oft schlecht vertragen
BesonderheitenBei der Savannah ist die richtige Ernährung (BARF) extrem wichtig, da sie erst seit wenigen Generationen domestiziert ist und Trockenfutter oft nicht verstoffwechseln kann.

Inhaltsverzeichnis:

Charakter

savannhacatSavannah-Katzen sind lebhafte Katzen, die sowohl mit Kindern als auch mit anderen Haustieren schnell Freundschaft schließen. Savannahs sind sehr menschenbezogen, verspielt, aber mitunter auch ein bißchen stürmisch – sie können (und wollen) ihren wilden Charakter nicht verheimlichen. Gerade diese Eigenschaften machen zusammen mit der Optik den Reiz dieser wunderschönen Tiere aus.

Sie sind sehr aktiv (oft auch nachts) und bewegungsfreudig, reine Wohnungshaltung passt nicht zum Naturell dieser Traumkatze.

Ideal ist ein gesicherter Auslauf im Garten oder auf der Terrasse. Reine Wohnungshaltung wäre auch erst ab der dritten Generation (F3) zugelassen, wobei ich dir hiervon im Sinne des Tieres abraten möchte. Am liebsten verbringt die Savannah ihre Zeit einfach im Freigehege, wo sie ihre Kletter- und Sprungkünste unter Beweis stellen kann. Außerdem liebt die Savannha das Wasser und freut sich im Sommer über ein Planschbecken (Hundebedarf) oder einen kleinen Teich.

Herkunft

savannhakatzeDie Savannah-Katze ist aus der Kreuzung eines afrikanischen Servals mit einer domestizierten Kurzhaarkatze entstanden. Die männlichen Nachkommen der ersten Generationen (bis zur 4. Generation) waren steril, daher wurden in der Anfangszeit der Savannahzucht immer wieder Fremdrassen eingekreuzt. Heute ist die Zucht soweit voran geschritten, dass Savannah x Savannah Verpaarungen zum Standard geworden sind und keine Deckkater anderer Rassen mehr eingesetzt werden.

Bei reinrassigen Savannahkatzen der Generationen F2 und F3 sind mindestens beide Elterntiere Savannahs. Ab Generation F4 sind sowohl in der Eltern- als auch in der Großelterngeneration durchgängig Savannahkatzen. Noch sehr selten sind die sogenannten SBT Katzen. Diese weisen über drei Generationen ausschließlich Savannahs auf. Das garantiert rassetypisches Aussehen und Verhalten.

WAS BEDEUTET F1, F2, USW.?

Savannahs der Generation F1 (F = Filialgeneration) entstammen direkt der Verpaarung des Servals mit einer Rassekatze (heute in der Regel mit einer Savannahkatze). Bei einer F2 Savannah ist die Mutter eine F1 Katze, eine F3 Katze stammt von einer F2 Savannah ab, usw. Die Ziffer dient als Kennung für den Verwandtschaftsgrad in Bezug auf die Elterngeneration. F1 ist die Tochtergeneration, F2 die Enkelgeneration, usw.

WAS BEDEUTEN DIE BUCHSTABEN A, B, C UND SBT?

Savannha

Jede Savannahkatze trägt hinter der Generationsbezeichnung ein Buchstabenkürzel.

Daran erkennt man, ob es sich um eine reinrassige Savannahkatze handelt bzw. wieviel Generationen von Savannahkatzen im Stammbaum dieser Katze stecken.

Ein A bedeutet, dass es sich bei nur einem Elterntier um eine Savannahkatze handelt und das andere Elterntier eine Katze einer anderen Rasse ist. Ist die Savannahkatze B-registriert, dann sind beide Elterntiere Savannahs. Bei den C-registrierten Savannahkatzen sind beide Elterntiere und alle Großelterntiere Savannahkatzen. Die höchste Qualitätsstufe sind die SBT-registrierten Savannahs. Hier wurde mindestens in den letzten drei Generationen ausschließlich mit Savannahkatzen verpaart.

Generationreinrassigakzeptabelnicht reinrassig
F1F1 A
F2F2 BF2 A
F3F3 CF3 BF3 A
F4F4 SBTF4 CF4 B und F4 A
F5F5 SBTF5 CF5 B und F5 A

Reinrassige Savannah-Katzen sind heute noch selten und wesentlich teurer als die Savannah-Mix-Katzen, bei denen in der Großeltern- oder sogar Elterngeneration andere Katzenrassen, z.B. Orientalen oder Bengalen, eingekreuzt werden.

Aussehen

StaturDie Katze soll ein Ebenbild des großen schlanken muskulösen afrikanischen Servals sein.
KopfBreite Keilform – länger als breit – in der Frontalansicht sollte ein deutliches Dreieck vorhanden sein.
Im Verhältnis zum Körper klein
Im Profil ist die Nase lang, das Kinn nicht zu kräftig
AugenOval bis mandelförmig
Intensives Gelb, Grün, Golden oder Karamellbraun
OhrenGroß und aufrecht am Kopf platziert
Sie sollten so hoch stehen, dass sich die Ohransätze beinahe in der Mitte des Kopfes treffen
Weit an der Basis und mit leicht abgerundeten Spitzen
KörperLang und fast orientalisch anmutend, aber deutlich massiver
Brustkorb und Flanke formen von der Seite ein langes Dreieck. Extrem lange Beine, tierfer Körper und schmaler Hals
FellKurz und seidig
SchwanzKräftig und dick
Etwa dreiviertel der Länge einer normalen Katze dieser Größe
Er kann leicht über den Rücken gebogen getragen werden, wenn die Katze aufmerksam ist.

Eine Savannah ist wirklich etwas Besonderes – in jeder Hinsicht. Sie ist keine Katze für jedermann. Du solltest die Lebhaftigkeit dieser kleinen Raubkatze nicht unterschätzen.

SavannakatzeDein Mini-Serval muss noch mehr als andere Stubentiger bereits als Kitten sozialisiert werden. Umso mehr Zeit du hier in ausgiebige Schmusestunden investierst, desto umgänglicher wird deine Savannah als erwachsene Katze sein.

Sie ist extrem auf „ihren Menschen“ bezogen und wird dich auf Schritt und Tritt verfolgen. Du bist ihr Rudelführer und sie wird dir immer treu zur Seite stehen. Da eine Savannah-Katze nur schwer mit Veränderungen umgehen kann, solltest du dir bei der Entscheidung für diese Rasse sicher sein.

Aufenthalte in Tierpensionen, Besitzerwechsel und häufige Umzüge sind für sie der blanke Horror und machen aus dieser Traumkatze leider oft einen Problemfall. Und dann geht die Tragödie für dieses wunderschöne Tier erst richtig los.

Außerdem informiere dich bitte VORAB bei der zuständigen Naturschutzbehörde, denn für die Haltung der höheren Generationen (F1 – F4) gelten behördliche Auflagen, die unbedingt eingehalten werden müssen. Hier hilft dir ein verantwortungsvoller Züchter aber gern weiter.

An dieser Stelle möchte ich Andrea Kwiedor danken, sie züchtet seit vielen Jahren diese wunderbare Rasse und hat mich mit Bildern und rassetypischen Informationen unterstützt. Weitere Infos zu ihrer kleinen und liebevollen Hobbyzucht findet ihr unter http://www.magicsavannahs.de

Liebe Grüße

Susanne

Vorheriger ArtikelDickes Fell bei 30 Grad? Sommerschur ja oder nein?
Nächster ArtikelZecken Alarm! Hilfe aus dem Napf?
„Wer sein Hobby zum Beruf macht, braucht nie mehr zu arbeiten“ (Konfuzius) – Als Tierheilpraktikerin konnte ich mir diesen Traum erfüllen und meine Begeisterung für Naturheilkunde mit meiner Liebe zu Tieren verbinden. Dieses Glück möchte ich hier im Blog mit euch teilen.