Das flexible Saugwunder von Rowenta: X-Force Flex 11.60 Animal

Cavallier King Charles Spaniel/pixabay

Ein Staubsauger zum Samba-Tanzen: Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal

Staubsaugen gehört in tierischen Haushalten zu den lästigen Pflichten, die nahezu jeden Tag anfallen und trotzdem eher unbeliebt sind.

Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal
Die Flexfunktion des Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal schon den Rücken und macht wirklich Spaß.

Unsere Hunde und Katzen hinterlassen ihre – meist haarigen – Spuren einfach überall. Daher lohnt es sich gerade für Haustierbesitzer, sich genau umzusehen, denn viele Sauger sind mit der Problematik über kurz oder lang überfordert.

Der eigene Rücken würde es zudem danken, wenn man nicht auf allen Vieren die Haare, die sich leider als „luftige Ballen“ gern auch an fast unerreichbaren Stellen verstecken, aufspüren müsste.

Daher war klar, was mein perfekter Sauger können sollte: Mit vielen Haaren (drei Maine Coons) klar kommen, mir den Rücken nicht ruinieren und schnell zwischendrin zur Hand sein. Besonders schön wäre dann noch ein vernünftiger Akku, der nicht schon nach 10 Minuten schlapp macht. Das sind ziemlich hohe Ansprüche, aber der Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal kommt diesem Traumgerät sehr nahe!

Was ist am Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal so besonders?

Ganz klar: Seine Flexibilität!
Die Flex-Technologie sorgt dafür, dass man entspannt im Stehen staubsaugen kann und nicht mehr unter den Schrank kriechen muss. Er hat ein Teleskop-Rohr mit Flex-Gelenk und einen Saugkopf mit einem Radius von 180°. Beides erhöht die Reichweite um ein Vielfaches. Die LED Lampe sorgt dafür, dass der Schmutz auch im hintersten Winkel nicht übersehen wird. Toll!

Der Akku hält im Schnitt knapp 45 Minuten durch und das reicht für einmal „quer durchs Haus“ in jedem Fall. Praktisch: Der leistungsstarke Slide-in 25,2-V-Akku lässt sich nach getaner Arbeit mit einem Griff herausnehmen und separat vom Gerät an die Ladung hängen.

Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal
Der Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal kommt unter jeden Schrank

Technische Daten und Wissenswertes

  • bis zu 300 Watt Saugleistung
  • Kabellos mit 25,2 V Akku
  • drei Saugmodi: Eco, Max oder Boost
  • Flexgelenk der Teleskopstange
  • Spezielle Tierhaarbürste
  • Gewicht: ca. 3,2 kg
  • Größe: 25.1 x 27.4 x 115 cm
  • Volumen des Staubfangbehälters: 0,9 Liter
  • Maximale Lautstärke: 82 dB

Akkulaufzeit

  • ECO = Akkulaufleistung 45 Minuten ohne mitlaufender Bodendüse
  • ECO = Akkulaufleistung 35 Minuten mit mitlaufender Bodendüse
  • MAX = Akkulaufleistung 23 Minuten ohne mitlaufender Bodendüse
  • MAX = Akkulaufleistung 20 Minuten mit mitlaufender Bodendüse
  • BOOST = Akkulaufleistung 8 Minuten

Zubehör

  • Deep Power LED Düse – für glatte Böden und Teppiche
  • Mini-Turbodüse – perfekt zum Entfernen von Tierhaaren
  • Fugendüse – zum Reinigen von feinem Staub in Rillen, Fugen und Ecken
  • Sofa-Düse
  • Wandhalterung
  • Ersatzfilter – waschbar

Der Super-Sauger im Härte-Test

Gut verpackt kam meine neue Haushaltshilfe bei mir an. Neugierig wie „frau“ ist, habe ich den Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal sofort aus dem Karton befreit und war angenehm überrascht, er macht trotz seiner Größe einen handlichen Eindruck.

Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal
Der Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal kommt mit umfangreichem Zubehör

Also, einfach mal zusammengesteckt und losgesaugt, zum Glück war der Akku nicht komplett leer und meine Geduld wurde damit nicht auf die Probe gestellt.

Dank dem Display mit der integrierten Kontrollanzeige hat man die Akku-Laufzeit immer im Blick – besonders praktisch: auf Knopfdruck kann man zwischen den einzelnen Stufen wechseln.

Und ganz schnell steht fest, der Rowenta sieht nicht nur gut aus, er macht das Saugen zum Kinderspiel, schnell, wendig und die „Knickfunktion“ macht wirklich Spaß und funktioniert perfekt.

Fliesen und Parkett sind ein Kinderspiel, aber auch mein hochfloriger Teppich (in einem Tierhaushalt nicht ganz glücklich) kann sich noch so fest an die feinen Katzenhaare krallen, er hat keine Chance.

Einziges Manko: Man kann ihn nicht frei im Raum stehen lassen, sondern muss ihn ablegen. Mit dem Akku ist er zu schwer und steht sehr wackelig. Schade, das hätte sich sicher funktioneller lösen lassen können. Es gibt aber eine sogenannte „Stopp & Go-Funktion“, d.h. wenn man den Handsauger beispielsweise zum Polsterreinigen abgenommen hat, kann da Flexgelenk „schwindelfrei“ frei im Raum stehen bleiben.

Vom Bodensauger zum Handstaubsauger

Mit einem Klick wird aus dem Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal ein praktischer Handstaubsauger. Schnell die passene Düse aufgesetzt und schon ist er für Polster und andere Oberflächen gerüstet. Auch diese Herausforderung meistert er ohne Probleme. Selbst die zusammengezwirbelten Haare in den Sofaritzen bekommt er spielend raus.

Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal
Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal – super leicht zu bedienen

Preis und Garantieleistung von Rowenta

Der Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal RH9879 incl. Zubehör kostet nach Herstellerangabe 649,99 Euro. Bei Amazon bekommst du das Gerät allerdings deutlich günstiger.

Garantieleistung: Der Hersteller garantiert, dass alle Zubehörteile für mindestens 10 Jahre erhältlich sind. Die Werksgarantie stimmt mit der gesetzlichen Gewährleistung überein und beträgt 24 Monate. Bei Registrierung auf der Website kann die Garantie sogar nochmal um 6 Monate verlängert werden, was ich bei häufigem Gebrauch auch unbedingt empfehlen würde.

Werbung

Mein Fazit

Der Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal ist eine echte Haushaltshilfe und macht das Saugen zum Kinderspiel. Die Flexfunktion habe ich anfangs etwas belächelt, aber bereits nach dem ersten Test bin ich ihr komplett verfallen. Es ist so angenehm, wenn man sich nicht immer bücken muss, nun ist es auch unter dem Sofa und den Schränken blitzblank.

Auch als Handstaubsauger für Polstermöbel oder bei einem kleinen Malheur zwischendurch ist er super.

Die Entleerung des Staubfangbehälters ist etwas kniffelig, aber wenn man es einmal raus hat, kein Problem mehr. Der Slide-Akku sitzt sehr fest, aber vielleicht gibt sich das auch bei mehrmaligem Entfernen und macht den Wechsel einfacher, ich habe hier extra recherchiert und keine negativen Rezensionen gefunden.

Einziges Manko: Man muss ihn am Boden ablegen und kann ihn nicht einfach schnell mal im Raum stehen lassen, wenn man Stühle wegstellen muss oder das Telefon klingelt.

Zur Aufbewahrung nimmt man entweder sowieso den Akku raus und hängt diesen an die Ladung oder man nutzt die Wandhalterung.
Sehr praktisch finde ich, dass der Akku getrennt vom Gerät geladen werden kann, mir persönlich fehlt allerdings die „Sowohl-als auch-Variante“, da ich das Ladegerät auch gern am Sauger selbst einstecken würde.

Aber die Flexfunktion in Kombination mit der tollen Saugleistung und der Akkulaufzeit haben mein Herz erobert und daher gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Liebe Grüße

Susanne

Das Gerät wurde mir von der Firma Rowenta unentgeltlich zum Test zur Verfügung gestellt, dies hat meinen Testbericht aber natürlich nicht beeinflusst. Ich werde den Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal in meinem nächsten Newsletter verlosen, also melde dich noch schnell dafür an, dann gehört die tolle Haushaltshilfe vielleicht bald dir!

 

 

Vorheriger ArtikelZecken – gefährliche Plagegeister für Hunde und Katzen
Nächster ArtikelGartenblumen – welche Pflanzen eignen sich für Tierbesitzer?
„Wer sein Hobby zum Beruf macht, braucht nie mehr zu arbeiten“ (Konfuzius) – Als Tierheilpraktikerin konnte ich mir diesen Traum erfüllen und meine Begeisterung für Naturheilkunde mit meiner Liebe zu Tieren verbinden. Dieses Glück möchte ich hier im Blog mit euch teilen.