Tierisches Risiko – Parasiten und Prophlaxe beim Hund

Tierisches Risiko –
Parasiten und Prophylaxe beim Hund

Ein Buch meiner Tierheilpraktiker-Kollegin Annette Dragun

annette_dragun

„So wenig wie möglich, soviel als nötig“ ist das Motto dieses Buches und diese Meinung teile ich uneingeschränkt. Uns und unseren Tieren ist aber weder mit Panikmache noch mit einer völligen Verweigerung geholfen, also was tun?

Am Anfang der jeweiligen Artikel steht die Aufklärung, nur wenn man weiß, wovon man eigentlich genau spricht, kann man eine verantwortungsbewusste Entscheidung für sein Tier treffen.

Würmer beispielsweise sind nicht gleich Würmer. Würmer (Helminthen) unterscheiden sich in Fadenwürmer (Nematoden) und Bandwürmer (Cestoden) und auch hier gibt es Untergruppen. Außerdem stellt sich durchaus die Frage, welche Würmer können für uns Menschen zum Problem werden und welche sind eigentlich völlig harmlos.

Annette Dragun beantwortet dir viele spannende Fragen rund um Parasiten und Impfungen:

  • Warum überleben Wildhundarten und auch die Feliden (Katzenartigen) in freier Wildbahn ohne regelmäßige Entwurmung und ohne Impfungen? Könnte es vielleicht sogar sein, dass sich die Natur dabei was gedacht hat? Genauso ist es nämlich!
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen regelmäßigen (oftmals völlig überzogenen) Prophylaxen und Allergien sowie Autoimmunerkrankungen?
  • Jährliche (Kombi-)Impfungen oder totale Impfverweigerung? Die goldene Mitte ist auch hier nicht verkehrt. Welche Impfungen gibt es, worin unterscheiden sie sich und worauf ist zu achten?

tierisches_risikoZwei Flöhe wollen in die Stadt. Fragt der eine: „Gehen wir zu Fuß oder nehmen wir den Hund?“

  • Welche Prophylaxe-Möglichkeiten gegen Flöhe und Zecken gibt es?
  • Worin unterscheiden sie sich?
  • Welche Krankheiten werden übertragen?
  • Wo liegt die Gefahr beim Zeckenbiss?
  • Geht’s auch natürlich?

Dieses Buch bietet eine Fülle von Informationen, Rezepten, Impfvorschlägen und vor allem eine Aufklärung ohne erhobenen Zeigefinger. Die Entscheidung nimmt es dem Leser nicht ab, aber es vermittelt dir das nötige Hintergrundwissen, um diese treffen zu können.

Manchmal geht es einfach nicht ohne Chemie und Medikation, aber was kannst du tun, um die Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten?

  • Darmsanierung
  • Entgiftung
  • Ausleitung

Rezepte, Pläne und Mittelvorschläge helfen dir auch hier weiter, die „chemische Keule“ für deinen Vierbeiner so verträglich wie möglich zu gestalten, denn eines ist auch klar: Ganz ohne geht es nicht!

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, es vermittelt ein solides Grundwissen, bereitet dich perfekt auf Gespräche mit deinem Tierarzt vor und gibt dir das nötige Wissen an die Hand, um eigenverantwortlich für dein Tier und dich zu entscheiden.

Viel Freude beim Lesen

Susanne

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here