Glanz- und Pflegespray „Sonnenschein“ von FEELE

Feele Sonnenschein

Wie aus Strubbel-Liese wieder eine glänzende Lucie wurde…

„Sonnenschein Glanz- und Pflegespray“ von FEELE

Feele SonnenscheinBei unseren Lieblingen ist es wie bei uns selbst – manch einer hat von Natur aus eine Traummähne und die Sonne spiegelt sich im Haar, während andere trotz aller Bemühungen „liebenswerte Strubbel“ bleiben.

Zu Letzteren zählt leider auch meine eigene Maine Coon Katze Lucie.

Egal wie oft und auch womit ich sie in der Vergangenheit gebürstet habe, alle Bemühungen um ein glänzendes Haarkleid waren vergebens.

Lucie lebt zusammen mit drei anderen Coonies bei uns zuhause, sie ist kerngesund und bekommt das gleiche Futter wie ihre drei glänzenden Mitbewohner. Aber ihre Haar“Pracht“ ist einfach nicht zu bändigen.

Oder vielleicht doch? Auf einer Veranstaltung habe ich Alexandra Gadsch, Inhaberin von „FEELE“ kennengelernt. Neben anderen Produkten wie der Pfotenpflege „Meilenläufer“ oder auch den „Gelenkwickeln“ entdeckte ich das Glanz- und Pflegespray „Sonnenschein“. Da mir Lucies Fell trotz aller Gelassenheit ein Dorn im Auge war, wollte ich nochmal einen Versuch starten. Alexandra Gadsch hat mir eine Flasche zum Testen überlassen, als Gegenleistung wollte sie nur einen ehrlichen Testbericht. „Ich bin einfach überzeugt von unseren Produkten“, sagte sie mir.

Feele SonnenscheinUm möglichst objektiv zu testen, habe ich Lucie vorher nochmal fotografiert.

Leider ging unser Start in Sachen Fellpflege erst einmal gründlich schief. Ich habe drei Sprühstöße in meiner Hand verteilt und Lucie über den Rücken gestreichelt.

Nun hatte ich eine „Strubbel-Liese mit fettigem und strähnigem Haar“.
Und eines muss man dem Produkt wirklich lassen, die Wirkung hält lange an.

Ich war ziemlich enttäuscht und habe bei FEELE angerufen: „Jetzt sieht sie schlimmer aus als vorher und ich bekomme das Zeug nicht mehr aus dem Fell, was nun?“. Schnell stellte sich heraus, ich hatte viel zu viel von dem Glanz- und Pflegespray verwendet, ein oder zwei Sprühstöße des Öls reichen für die ganze Katze völlig aus.
Lucie war zum Glück völlig unbeeindruckt. Das Spray ist fast geruchs- und vermutlich auch geschmacksneutral, es besteht nur aus Sonnenblumen-, Rizinus- und Ringelblumenöl. Sie hat sich geputzt und abgeleckt wie immer – da gab es keinerlei Probleme.
Auch der Kot blieb unverändert, dafür war die Menge an Rizinusöl dann wohl doch zu gering.

Feele SonnenscheinNach drei Wochen kam unter der Ölpackung meine Strubbel-Liese wieder zum Vorschein und wir wagten einen neuen Versuch:

Gaaanz vorsichtig, ein Sprühstoß sollte genügen, knuddelte ich meine Maus mit den eingeölten Händen durch und bürstete sie im Anschluss. Diese Prozedur machten wir von nun an jeden Abend, Lucie fand es toll und so langsam wurde aus dem „Hässlichen Entlein“ ein schöner Schwan.


Nach 14 Tagen hatte sie eine wunderschöne Mähne. Ich war und bin begeistert.

Mittlerweile wenden wir das Spray noch zweimal pro Woche an und das Fell ist nicht wieder zu erkennen. Gelernt: „Viel hilft viel“ – war bei meiner Katze der falsche Ansatz.

Feele Sonnenschein
Lucie nach 10 Tagen

FEELE empfiehlt das Spray für Katzen, Hunde und Pferde.

Wir haben aber noch etwas ganz anderes ausprobiert:

Der Panzer unserer Nachbars-Schildkröte war aufgrund von Mangelernährung (Tierschutz-Tier) extrem trocken und rissig, auch hier hat das Pflegespray ein kleines Wunder vollbracht.
Allerdings haben wir sie auch mit zwei Sprühstößen pro Tag über drei Wochen behandelt. Sie sieht aus „wie neu“.

Sicherlich ist das Spray auch für besondere Anlässe wie Ausstellungen oder Turniere eine tolle Sache, aber unbedingt vorher ausprobieren! Bei der Fellbehandlung ist weniger mehr.

Fazit: Das Glanz-und Pflegespray „Sonnenschein“ hält was es verspricht, wenn man es richtig anwendet. Hier hätte ich mir in der Broschüre einen Hinweis gewünscht.
Wir werden es sicher weiter verwenden, da sich das Fell optimal regeneriert hat. Ich denke, auch trockene Hautstellen und Haarbruch kann man damit gut in Griff bekommen. Gerade zum Fellwechsel eine tolle Sache. Daher „Pfote hoch“ – Kaufempfehlung.

Die 30 ml Flasche als kleinste Einheit kostet 13,90 Euro und ist für Katzen und kleine Hunde ausreichend. Für größere Hunde oder mehrere Tiere würde ich zur günstigeren 100 ml Flasche für 21,90 Euro greifen. Weiter Infos zum Produkt findet ihr unter www.feele.de.

Liebe Grüße

Susanne

 

Vorheriger ArtikelBuch-Tipp: Alles für die Katz!
Nächster ArtikelBARF – Nassfutter – Trockenfutter?
„Wer sein Hobby zum Beruf macht, braucht nie mehr zu arbeiten“ (Konfuzius) – Als Tierheilpraktikerin konnte ich mir diesen Traum erfüllen und meine Begeisterung für Naturheilkunde mit meiner Liebe zu Tieren verbinden. Dieses Glück möchte ich hier im Blog mit euch teilen.